ENGLISH DEUTSCH FRANCAIS

American Passages

Zu Beginn ein Moment des Glücks: We're free! jubelt ein Afroamerikaner in Harlem, als hätte erst die Wahl Barack Obamas zum Präsidenten hunderte Jahre Sklaverei endgültig beendet. 

AMERICAN PASSAGES führt in einer assoziativen Reise durch die USA: von desillusionierten Irak-Veteranen über homosexuelle Adoptivväter, schwarze Richterinnen, weiße Partylöwen bis zu einem Zuhälter am Spieltisch eines Casinos in Las Vegas. 

Die Gegensätze von schwarz und weiß, arm und reich, Gewinner und Verlierer überraschen ebenso wie die Bedeutung des in der Verfassung verankerten Rechts auf Pursuit of Happiness in Zeiten der Krise. 

Ein episches Panorama Amerikas.





DVCam/35mm - 121’ – 1:1,85
Dolby Digital - OV english
subtitles: german, french

a film by Ruth Beckermann
director of photography Antoine Parouty, Lisa Rinzler
sound Atanas Tcholakov, Matthew Dennis
editing Dieter Pichler
with Michael Vogt, Bobbie Martin, Sheila Jackson-Johnson, james & marie & grace stack, sheila skemp, michele mitchell, lynetta lyon, james collette III, john parkerson, brian whitfield, linda & james waltman, ruth haefliger, phil mcentee, constance slaughter-harvey, tomie green, johnnie moore, charles & robert & alison & asher hahn-lowry, juan delgado soto, david epstein, michael light, paolo soleri, joseph arpaio, mary justice, nancy herr, jaki baskow, larry hart, caroline swindle, tony heart, rich & marie little, frank randall, genevieve dew, jesse garon, patricia larsen, andreas mitisek, eric & phil, jerry goldberg
executive producer Ursula Wolschlager

world premiere 31.3.2011, Paris, CINÉMA DU RÉEL
festivals Buenos Aires, BAFICI 2012
VIENNALE - Vienna International Film Festival
DIAGONALE - Festival of Austrian Film, Graz/Austria 2012
Montréal - RIDM Rencontre Int. du Film Documentaire 2011

Der amerikanische Traum ist nicht tot, sondern eher so etwas wie eine Baustelle für die Ewigkeit. Dies ist einer der Eindrücke, die sich beim Zuschauen von Ruth Beckermanns eindrucksvollem Dokumentarfilm American Passages einstellen.
DOMINIK KAMALZADEH, Der Standard, 26.11.2011

Die Wiener Filmemacherin Ruth Beckermann dokumentiert in "American Passages" ihre Forschungsreisen durch Nordamerika und zeichnet das vielstimmige Porträt einer spielwütigen Krisennation
STEFAN GRISSEMANN, Profil Nr. 47/2011

Eine der gewichtigsten Stimmen des österreichischen Films, Ruth Beckermann, lädt mit ihrem dokumentarischen Essay "American Passages" zu einer assoziativen Reise durch ein exotisches Land.
ANDREAS UNGERBÖCK, ROMAN SCHREIBER, Ray Nr. 11/2011


available on DVD

go to shop